Archiv

21.01.2021

Eine Mieterhöhung lässt sich mit einer Anpassung an die ortsübliche Vergleichsmiete begründen. Auch nach einer Modernisierung kann eine Mieterhöhung verlangt werden. Aber geht das auch dann, wenn man die Miete gerade erst an die ortsübliche Vergleichsmiete angepasst hatte? Mit dieser Frage hat sich jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) befasst und ein vermieterfreundliches Urteil gefällt. mehr…


20.01.2021

Wer als Eigentümer an einem Ort Wurzeln geschlagen hat und dort eventuell auch noch erfolgreich vermieten möchte, der weiß: Es ist entscheidend, dass das Wohnumfeld auf lange Sicht attraktiv bleibt und eventuell auch noch an Attraktivität gewinnt. Damit Kommunen dafür etwas tun können, gibt es die Städtebauförderung. NRW hat jetzt bekannt gegeben, wie es damit weitergeht. mehr…


19.01.2021

Wer das Familienheim erbt, zahlt dafür keine Erbschaftsteuer, solange die Immobilie für mindestens zehn Jahre weiterhin selbst bewohnt wird. Ein tragischer Fall aus NRW zeigt jetzt: Selbst wenn der Erbe wegen einer Erkrankung vor Ablauf der zehn Jahre ausziehen muss, hat er unter Umständen die Steuer zu entrichten. Das ergibt sich jedenfalls aus einem Urteil des Finanzgerichts Münster. mehr…


18.01.2021

Seit Jahren fördert der Bund über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) den Barrieren reduzierenden Umbau von Wohnraum. Jetzt steht fest: Auch in diesem Jahr wird das Programm fortgesetzt, Anträge können wieder gestellt werden. Dabei ist der Fördertopf einmal mehr vergrößert worden, denn letztes Jahr war er schon im November aufgebraucht. Wir informieren über die Konditionen. mehr…


15.01.2021

Wenn ein Zimmer einer vermieteten Wohnung untervermietet ist, bedeutet das Ende des Mietverhältnisses auch für den Untermieter den Auszug. Weigert er sich, muss er dem Vermieter eine Nutzungsentschädigung zahlen. Ist diese an der Höhe der Untermiete zu bemessen oder zahlt der Untermieter für die ganze Wohnung? Ändert eine Räumungsfrist etwas an der Sachlage? mehr…


14.01.2021

Die SPD will den CO2-Preis aus den Heizkosten der Mieter auf die Vermieter abwälzen. Laut „Spiegel“ deutet sich jetzt ein Kompromiss mit der Union an, wonach Vermieter den CO2-Preis anteilig übernehmen sollen – abhängig vom energetischen Standard des Gebäudes. Haus & Grund Rheinland Westfalen kritisiert sich anbahnenden Kompromiss der GroKo und warnt eindringlich vor den Folgen. mehr…


13.01.2021

Welchen Abstand müssen Windkraftanlagen zur Wohnbebauung einhalten? Darüber gab es in NRW bislang keine gesetzliche Regelung, lediglich eine Vorschrift von 1.500 Metern im Landesentwicklungsplan. Die ist hinfällig, seit der Bund festgelegt hat: Die Länder dürfen Abstandsregeln erlassen, die maximal 1.000 Meter Abstand vorsehen. NRW reagiert jetzt mit einem eigenen Gesetz. mehr…


12.01.2021

Der Bodenrichtwert ist ein durchschnittlicher Lagewert für den Boden, der vor allem aus den Grundstückskaufpreisen abgeleitet wird. Zusammen mit den Grundstücksmarktberichten können die Bodenrichtwerte in NRW schon länger über das Portal boris.nrw online von Jedermann eingesehen werden. Jetzt kommen dort auch sogenannte Immobilienrichtwerte hinzu. mehr…


11.01.2021

Seit dem Jahreswechsel wird auf Heizöl und Erdgas ein CO2-Preis aufgeschlagen. Die Heizkosten werden dadurch in diesem Jahr deutlich steigen. Um soziale Härten durch diese Neuerung abzufangen, ist zum neuen Jahr auch das Wohngeld erhöht worden. Das kommt auch solchen Wohngeldempfängern unbürokratisch zugute, die für 2021 schon Leistungen bewilligt bekommen haben. mehr…


08.01.2021

Seit diesem Jahr fällt auf Heizöl und Erdgas ein CO2-Preis an. SPD und Mieterbund fordern einmal mehr, die Vermieter sollten für diesen Teil der Heizkosten ihrer Mieter aufkommen. Ein abwegiger Fehlanreiz, denn Mieter würden dann weniger sparsam heizen. Sanierungsanreize steigen für Vermieter durch den CO2-Preis auch so, weil Wohnungen mit hohen Heizkosten schwerer vermietbar werden. mehr…


07.01.2021

Hauseigentümer benötigen Ersatzmaterial zur Instandhaltung ihrer Immobilien – sie können es aber derzeit nicht kaufen. Denn die Baumärkte sind durch die aktuell geltenden Regeln im Corona-Lockdown geschlossen. Das bedeutet teilweise unangenehme Situationen für Mieter und auch für Eigenheimbesitzer. Haus & Grund fordert daher, die Baumärkte wieder öffnen zu lassen. mehr…


06.01.2021

Die Jahresabrechnung gehört zu den wichtigsten Unterlagen einer Wohnungseigentümergemeinschaft. Aus ihr wird nicht nur die Liquiditätsentwicklung der Gemeinschaft ersichtlich. Die Jahresabrechnung ist auch die Grundlage für die Einzelabrechnungen und somit für die zukünftigen Zahlungspflichten der einzelnen Eigentümer. mehr…


05.01.2021

Im Rahmen der Nebenkostenabrechnung dürfen Mieter die Belege einsehen. Die Rechtsprechung pocht dabei traditionell darauf, dass die Belege im Original vorgelegt werden. Doch wie verhält es sich, wenn der Vermieter ein papierloses Büro führt und die Unterlagen nur in digitaler Form vorhalten kann? Auch dazu gibt es inzwischen ein interessantes Gerichtsurteil. mehr…


04.01.2021

Das Jahr 2020 ist Geschichte - im neuen Jahr bekommen wir es mit vielen neue Regelungen und Gesetzen zu tun. Das reicht von der CO2-Abgabe über die Energieausweise und das Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (GEIG) bis hin zu einer novellierten Heizkostenverordnung. Hier lesen Sie die wichtigsten Neuerungen für Eigentümer und Vermieter im Überblick. mehr…


23.12.2020

Das Jahr 2020 mit der Corona-Pandemie hat gezeigt: Sich zu Hause wohlzufühlen, ist wichtiger denn je. Denn egal, ob während des Lockdowns oder im Home-Office – man verbrachte dieses Jahr deutlich mehr Zeit in den eigenen vier Wänden als sonst. Eine Feststellung, die bei vielen Menschen auch Auswirkungen auf Ihre Wohnwünsche gehabt hat, wie eine Studie jetzt zeigt. mehr…


22.12.2020

Gute Nachricht für alle, die sich mit dem Finanzamt um die Frage der Kaufpreisaufteilung im Zusammenhang mit der Abschreibung für Abnutzung (AfA) streiten. Die sogenannte „Arbeitshilfe zur Aufteilung eines Gesamtkaufpreises für ein bebautes Grundstück“ des Finanzministeriums ist nicht Maß aller Dinge. Das zeigt ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH). mehr…


21.12.2020

Unser Auto bringen wir einmal im Jahr zur Inspektion – damit es uns möglichst nie im Stich lässt. Die eigene Immobilie regelmäßig durchzuchecken vergessen Eigentümer jedoch immer wieder. Abhilfe schafft der Haus-Begehungs-Kalender: Er erinnert an alles, was wichtig ist. Mit regelmäßigen Kontrollen und kleinen Reparaturen lassen sich oftmals große und teure Schäden verhindern. mehr…


18.12.2020

Wenn der Kanal in Folge von Bauarbeiten verengt ist, droht bei starkem Regenfall ein Rückstau. Anlieger können dann schnell Wasser im Keller haben, wenn sie nicht durch eine Rückstausicherung geschützt sind. Können sie in diesem Fall Schadensersatz vom zuständigen Wasserverband oder der Kanalbaufirma verlangen? Der Bundesgerichtshof (BGH) hat dazu ein eindeutiges Urteil gefällt. mehr…


17.12.2020

Die Pläne sind schon länger bekannt: Bundeswirtschaftsminister Altmaier (CDU) möchte die Umlagefähigkeit der Kosten für die Fernsehversorgung aus der Betriebskostenverordnung streichen. Nun hat das Bundeskabinett den Plan tatsächlich beschlossen. Millionen von Menschen drohen jetzt höhere Wohnkosten, der ärmeren Bevölkerung sogar der Verlust des Fernsehempfangs. mehr…


16.12.2020

Ab heute (16. Dezember 2020) gilt in Nordrhein-Westfalen eine neue Corona-Schutzverordnung. Wohnungseigentümer dürfen demnach Beiratssitzungen und Eigentümerversammlungen auch weiterhin in Präsenz abhalten, sollten sie nicht via Telefon oder Videokonferenzlösung möglich sein. Haus & Grund Rheinland Westfalen informiert über die geltende Rechtslage. mehr…