Archiv

15.05.2019

Die Zahlen sind ernüchternd: Der dringend benötigte Wohnungsbau in NRW ist im letzten Jahr deutlich zurückgegangen – insgesamt um 3,5 Prozent. Damit kamen in Nordrhein-Westfalen auf 10.000 Einwohner gerade mal 24,5 neue Wohnungen. Nicht nur der Neubau meldet schlechte Zahlen, auch der Ausbau im Bestand kommt nur teilweise in Schwung. Die Hintergründe sind vielseitig. mehr…


14.05.2019

Bundesfinanzminister Scholz verspricht, seine Reform der Grundsteuer wäre aufkommensneutral – auf Eigentümer und Mieter kämen also keine höheren Kosten zu. Dabei kann er das gar nicht garantieren: Letztlich kommt es darauf an, ob die Kommunen die Hebesätze nach einer Reform entsprechend anpassen. Aber würden die das auch tun? Haus & Grund befragt jetzt 1.650 Bürgermeister dazu. mehr…


13.05.2019

Gerade erst fünf Monate ist es her: Zum Jahresende wurde die Mietpreisbremse verschärft. Doch alle ihre Maximalforderungen hatte die SPD damals nicht durchsetzen können. Jetzt kramt Katarina Barley (SPD) eine dieser Ideen wieder aus: Die europawahlkämpfende Bundesjustizministerin will eine Rückzahlpflicht für Vermieter. Das zeigt: Die SPD scheitert an ihrer eigenen Wohnungspolitik. mehr…


10.05.2019

Vor seiner Einführung im vergangenen Jahr war es heftig umstritten: Das Baukindergeld. Die Opposition argwöhnte, es würde Familien mit geringerem Einkommen auch nicht ins Eigenheim helfen und nur von Besserverdienern mitgenommen, die es eigentlich nicht nötig hätten. Jetzt zeigen aktuelle Zahlen: Das Gegenteil ist der Fall, vom Baukindergeld profitieren vor allem Einkommensschwächere. mehr…


09.05.2019

Wichtige Unterstützung für einkommensschwache Mieter: Die Bundesregierung hat beschlossen, das Wohngeld zu reformieren. Dabei wird der vielfach als mittlerweile zu niedrig kritisierte Zuschuss nicht nur erhöht, sondern auch dynamisiert. Das soll verhindern, dass Bedürftige nach einigen Jahren wieder aus der Förderung herausfallen, obwohl ihr Einkommen nicht gestiegen ist. mehr…


08.05.2019

Eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) hat in ihrer Gemeinschaftsordnung Beschränkungen für die Vermietung festgelegt. Doch Verbote sind das Eine – deren Einhaltung ist das Andere. Gegen Verstöße helfen Sanktionen. Aber kann eine WEG so einfach per Beschluss eine Vertragsstrafe für unerlaubtes Vermieten einführen? Darüber hat jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden. mehr…


07.05.2019

Es kann eine günstige Gestaltung beim Vererben von Immobilien sein: Der Eigentümer übereignet sie schon zu Lebzeiten an seine Kinder und sichert sich ein lebenslanges Recht auf Nießbrauch. Wenn der Nießbraucher das Objekt vermietet und damit die Mieteinnahmen erzielt, stellt sich allerdings die Frage: Kann der Eigentümer und spätere Vermieter schon vorab Werbungskosten von der Steuer absetzen? mehr…


06.05.2019

In der Dokusoap „Zuhause im Glück“ renoviert der TV-Sender RTL II die heruntergekommenen Eigenheime von Familien, die selbst kein Geld dafür haben. Die Eigentümer werden für eine Woche in den Urlaub geschickt, verpflichten sich zu Interviews und räumen dem Sender weitreichende Bildrechte ein. Im Gegenzug ist die Renovierung gratis – bis das Finanzamt zuschlägt. mehr…


03.05.2019

Eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) wird in ein Gerichtsverfahren verstrickt – die finanzielle Zusatzbelastung sprengt ihr Budget. Kann sie jetzt Prozesskostenhilfe beantragen? Diese Frage hat der Bundesgerichtshof (BGH) jetzt mit einem klaren „grundsätzlich ja, aber…“ beantwortet. In der Praxis dürfte es damit für eine WEG ziemlich schwer sein, an Prozesskostenhilfe zu kommen. mehr…


02.05.2019

Bei der Reform der Grundsteuer drängt die Zeit. Doch die Kritik am bisherigen Entwurf von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) ist groß. Tenor: Hier droht ein bürokratisches Monster mit dramatischen Kostensteigerungen für Eigentümer und Mieter. Jetzt hat das Bundeskanzleramt wohl die Notbremse gezogen: Der Scholz-Entwurf geht nicht in die Ressort-Abstimmung, zuerst soll eine Einigung mit Bayern her. mehr…


30.04.2019

Die Klimaziele werden seit Jahren immer weiter verschärft – auch für den Gebäudesektor. Für Altbauten macht das teure energetische Sanierungen nötig. Klimaschutz und bezahlbares Wohnen geraten damit in einen immer stärkeren Konflikt. Die Länder Bayern und Nordrhein-Westfalen fordern daher jetzt Steuervorteile für Eigentümer, die ihre Immobilien energetisch modernisieren. mehr…


29.04.2019

Die erneuerbaren Energien sind auf dem Vormarsch – gerade auch, wenn es um die Beheizung von Wohnhäusern geht. Dazu hat die amtliche Statistik jetzt interessante Zahlen geliefert: Der Anteil der umweltfreundlichen Heizungen an der Gesamtzahl der neu genehmigten Wohngebäude ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Es gibt aber große regionale Unterschiede. mehr…


26.04.2019

NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) hat sich letztes Jahr mit einer Initiative auf die Suche nach „Bauland an der Schiene“ gemacht. Die Idee: Angespannte Großstadt-Wohnungsmärkte entlasten durch Neubau an den Nahverkehrsachsen. Die gezielte Suche nach Bauland in Bahnhofsnähe hat nun erste Ergebnisse gebracht. Offenbar besteht hier tatsächlich ein erhebliches Potential für Neubau. mehr…


25.04.2019

Die Landesregierung plant eine Verlängerung der Kappungsgrenzen-Verordnung. Statt in bisher 59 Kommunen soll sie künftig noch in 37 Orten gelten. Dennoch: „Die abgesenkte Kappungsgrenze ist und bleibt kontraproduktiv“, warnt Konrad Adenauer, Präsident von Haus & Grund Rheinland Westfalen. Sein Landesverband spricht sich in einer Stellungnahme gegen die Verlängerung aus. mehr…


24.04.2019

Nach dem Ende eines Mietverhältnisses hat der Vermieter noch sechs Monate Zeit, um einen eventuellen Schadenersatzanspruch gegen den Mieter geltend zu machen. Danach verjährt sein Anspruch. Wenn sich die Rückgabe des Mietobjektes über längere Zeit hinzieht, ergibt sich natürlich die Frage: Ab wann läuft die Verjährungsfrist? Eine Antwort hat jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) gegeben. mehr…


23.04.2019

Auf einem Nachbargrundstück soll neu gebaut werden – doch der Neubau droht den Verkehrslärm auf mein eigenes Grundstück zu reflektieren. Kann ich als Eigentümer dagegen vorgehen, wenn die Stadt dem Bauherrn trotzdem eine Baugenehmigung erteilt? Ja, sagt jetzt zumindest das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg – auch wenn keine Gesundheitsgefährdung drohen sollte. mehr…


18.04.2019

Die Frühjahrsarbeit im Garten bringt reichlich Grünabfall mit sich. Mit einem Osterfeuer könnte man den Baum- und Strauchschnitt dieses Wochenende schnell und einfach loswerden. Haus & Grund Rheinland Westfalen rät allerdings davon ab, Gartenabfälle zu verbrennen. In den meisten Kommunen ist das nicht zulässig und kann zu hohen Bußgeldern führen. mehr…


17.04.2019

Der Bundesgerichtshof verhandelt heute zwei Fälle, in denen Mieter und Vermieter um Eigenbedarfskündigungen stritten. Wichtig dabei: Gerichte entscheiden beim Streitfall Eigenbedarf immer sehr eng bezogen auf den konkreten Einzelfall. Sie müssen die berechtigten Interessen von Mieter und Vermieter gegeneinander abwägen. Haus & Grund warnt daher vor Verallgemeinerungen. mehr…


16.04.2019

Wenn Deutschland in einem Punkt im internationalen Vergleich hinterherhinkt, dann ist es das Wohneigentum. Nirgendwo in der EU wohnen so wenige Menschen im Eigenheim wie in Deutschland. NRW liegt dabei noch deutlich unter dem Bundesdurchschnitt, wie jetzt aktuelle Zahlen belegen. Sie zeigen aber auch eine positive Tendenz: Der Eigentümer-Anteil an Rhein und Ruhr steigt deutlich. mehr…